Beratung und Sprechstunde

Sichere Kommunikation zwischen Patient:innen und Versorgern für eine optimale Zusammenarbeit.

Kommunikation in beide Richtungen

Mit unseren Beratungsmodulen können sowohl Patient:innen als auch medizinisches Fachpersonal die Kommunikation aktiv aufnehmen. Zudem können bereits bei der Planung des Behandlungsprozesses Dialogmodule dabei unterstützen, Behandlungsoptionen und Abläufe mit den Patient:innen zu besprechen. Zudem erleichtern die Module die unkomplizierte Betreuung von Patient:innen im Rahmen von Remote Patient Monitoring (RPM)-Programmen.

Die Beratungsmodule

  • Workflow24
  • Chat24
  • Video24
  • Group24
  • Peer2Peer24
  • Decision24

Vorteile virtueller Patientengespräche

  • Kosteneinsparungen: Teilautomatisierte Chats ermöglichen eine effiziente Kommunikation und sparen Zeit auf Seiten der behandelnden Ärzt:innen durch einen verringerten Verwaltungsaufwand.
  • Medizinische Sicherheit: Beratungsmodule tragen dazu bei, die Einhaltung von Behandlungsrichtlinien zu gewährleisten, indem sie Ärzt:innen auf potentiell riskante Symptomkombinationen hinweisen. Darüber hinaus können Ärzt:innen problemlos Kolleg:innen konsultieren, Unregelmäßigkeiten und Auffälligkeiten schnell melden und den Patient:innen mehr Transparenz bieten.
  • Verbesserte Patientenerfahrung und Zugang: Digitale Beratungsgespräche und virtuelle Sprechstunden erhöhen die Erreichbarkeit und Verfügbarkeit außerhalb regulärer Sprechzeiten und erleichtern eine kontinuierliche Versorgung. Darüber hinaus ermöglicht unsere Plattform eine einfache und unkomplizierte Einbindung von Dritten wie z. B. Angehörigen.
  • Zufriedenheit des medizinischen Fachpersonals: Die Mehrheit (98%) der medizinischen Fachkräfte ist mit digitalen Beratungsgesprächen und virtuellen Sprechstunden zufrieden. Dank des geringeren Verwaltungsaufwands und des intuitiven Anmeldeprozesses wird dieser Service zu einer positiven Erfahrung bei spürbarer Effizienzsteigerung.

Patient Front Door

Medizinische Einrichtungen stellen umfangreiche Mittel bereit, um Patient:innen während ihres Aufenthaltes eine so angenehme Erfahrung wie nur möglich zu bieten. Für digitale Angebote sollte der gleiche Anspruch gelten.

Mit Patient Front Door bieten Sie Ihren Patient:innen einen sicheren und selbstbestimmten digitalen Versorgungspfad. Das Modul ermöglicht eine Omni-Channel-Strategie, die Patienten aktiv einbindet und alle Aspekte der digitalen Patienteninteraktion rund um den Point-of-Care abdeckt.

Self-Service und Automatisierung

Mit Millionen von Patientenkontakten pro Jahr bietet unsere Plattform in skandinavischen Ländern bereits das umfassendste und bewährteste System für automatisierte Triage sowie die Erstellung und Weiterleitung von Patientendaten.

Durch unsere Self Service- und Automatisierungslösungen gewinnen Patient:innen an Verantwortung für ihren Behandlungs- und Versorgungsverlauf – Versorger hingegen sparen wertvolle Zeit und Personalressourcen.

Beratung

Stärken Sie Ihre Patient:innen durch eine bessere Kommunikation.

Das Beratungsgespräch kann sowohl vom Patienten als auch von den behandelnden Ärzt:innen initiiert werden. Unsere Kommunikationsmodule bieten darüber hinaus die Möglichkeit, bereits in der Planung des Behandlungsprozesses mit Patient:innen mögliche Behandlungsoptionen zu besprechen. Zudem erleichtern die Module die Betreuung von Patient:innen im Rahmen von Remote Patient Monitoring (RPM)-Programmen.

Remote Patient Monitoring (RPM)

Remote Patient Monitoring ist ein Tool, von dem vor allem Patient:innen profitieren, die in engem Kontakt mit ihrem behandelnden Arzt stehen müssen (z. B. Patienten mit chronischen Erkrankungen). Zu den häufigsten Diagnosegruppen zählen u.a. Diabetes, Bluthochdruck, rheumatoide Arthritis oder Asthma.

Das Tool bietet Ärzt:innen darüber hinaus die Möglichkeit einer vorübergehenden Überwachung oder der Nachsorge nach medizinischen Eingriffen (z. B. nach Operationen).

Personalisierung

Wo ist ihr Bedarf? Passen Sie unsere Plattform an Ihre individuellen Ziele und Anforderungen an.